f m
Copyright 2019 - Narrenzunft Narrhalla Ringingen e.V.

Geschichte

Narrenzunft Narrhalla Ringingen e.V.

Unser Verein zählt zur Zeit 238 Mitglieder. Er beinhaltet den Zunftrat, die Maskengruppe,  die Lumpenkapelle, 3 Prinzengarden, einen Hans-wurscht und das Prinzenpaar. Der 1. Vorsitzende  Patrick Reinhardt und die 2. Vorsitzende Kerstin Dietrich sowie der ganze Zunftrat freuen sich immer über neue Kontakte zu anderen Vereinen. Gebt uns einfach per E-Mail die Adresse Euerer Homepage !! Wir schauen dann mal  bei Euch rein. 

Die Narrenzunft Ringingen

Seit 1910 existiert die Fasnet in Ringingen. Damals wurde die Fasnet noch von einem  Reiter ausgeschrien.  Erste Bilder über die Fasnet in Ringingen existieren aus dem Jahre 1925. Während des zweiten Weltkrieges erfolgte eine Unterbrechung des  Spektakels . Nach 1945 erfolgte dann im „Rose-Saal“ die Saalfasnet. Nach dem im Jahre 1968 die Gaststätte „Rose“ geschlossen wurde, endete hier zunächst das Ringinger Fasnetsgeschehen. Jedoch schon nach vierjähriger Pause wurde im Jahre  1972 von den damals Ledigen des Dorfes das Fasnetsgeschehen wieder aufgenommen. Im  Winter 1972/73 wurde die Fasnet im damaligen Rohbau der Turn- und Festhalle  Ringingen durchgeführt. Nach Fertigstellung dieses Gebäudes wurde seither die  Hallenfasnet dort  im großen Umfang durchgeführt.  Im Jahre 1980 erfolgte der Eintrag ins Vereinsregister des Amtsgerichtes Hechingen  unter dem Namen    

 „Narrhalla Ringingen e.V.“

Bis zum Jahre 1994 erfolgte ausschließlich die Hallenfasnet . Von dort an wurde an verschiedenen Umzügen in der Region teilgenommen.

Unsere Maskengruppe „Nähberg-Goischter“ wurde im Laufe des Jahres 1996 ins Leben gerufen. Im  Jahre 1997 erfolgte im Vereinsregister eine Namensänderung in

 „Narrenzunft Narrhalla Ringingen e.V.“

Suche

Last Update

08.05.2019